Igel gefunden – was nun?

707710_web_R_K_by_Sabine-Susann Singler_pixelio.de

Normalerweise halten Igel in den kalten Monaten Winterschlaf. Ab einer konstanten Temperatur von etwa 6 Grad suchen sie sich ein geeignetes Winterquartier und verschlafen die ungemütliche Jahreszeit dort bis in den Frühling hinein. Um das durchzuhalten, müssen sie sich vorher ein großes Fettpolster anfuttern, von dem sie in der Zeit leben können. Manchmal geht dabei jedoch etwas schief und man sieht im späten Herbst oder im Winter einen Igel durch den Garten laufen. Wir verraten euch, was ihr in dem Fall tun könnt. Helfen oder lieber in Ruhe lassen? Wenn ihr im Winter einen Igel herumlaufen seht, solltet ihr erst einmal genau hinschauen. Manchmal handelt es sich nur um einen…

Weiterlesen

Vogelhäuser – nicht nur für die Winterfütterung

Erich Westendarp  / pixelio.de

Wie wir euch in unserem Artikel über die Fütterung von heimischen Vögeln bereits angekündigt haben, wollen wir euch diesmal schöne und funktionale Vogelhäuschen vorstellen und euch zeigen, wie ihr ein solches Vogelhaus selbst bauen könnt. Die meisten Vogelhäuschen bestehen aus Holz oder Kunststoff. Ganz gleich für welche Variante ihr euch entscheidet, das Vogelhäuschen sollte regelmäßig mit heißem Wasser gereinigt werden, damit sich die Vögel nicht mit Krankeiten infizieren. Benutzt dazu bitte keine Reiniger, da diese den Vögeln schaden können. Vögel können außerdem in seltenen Fällen Träger sogenannter Zoonosen sein, also Krankheiten, die vom Vogel auf den Menschen übertragbar sind. Beim Reinigen des Vogelhäuschens solltet ihr daher immer Handschuhe tragen. Der…

Weiterlesen

Malawis – Die farbenpächtigen Stars im Aquarium

malawi

Die Farbenpracht der Malawissee-Cichliden ist einfach faszinierend und ein Malawi-Becken der Wunschtraum vieler Aquarianer. Wie die meisten Stars haben auch die prächtigen Buntbarsche aus dem afrikanischen Malawisee kleine Allüren, die man berücksichtigen sollte, um ihnen ein artgerechtes Zuhause zu bieten. Derzeit sind ungefähr hundert Arten der Malawisee-Fische bekannt. Ganz grob können sie in die zwei Hauptgruppen Mbuna und Nonmbuna unterteilt werden. Wenn man kein Riesenaquarium hat muss man darauf achten diese beiden Gruppen nicht zusammen in einem Aquarium ansiedeln zu wollen. Beide Gruppen teilen sich mit dem heimatlichen Malawisee zwar denselben Lebensraum, dieser ist jedoch mit unterschiedlichen Biotopen so groß, dass sich die beiden Gruppen nicht ins Gehege kommen. Auch…

Weiterlesen