Gemüsegarten auf kleinstem Raum

210704_radieschen-raphanus-sativus-marktware_1-640x480Gemüsebeete findet man normalerweise eher in größeren Gärten, aber auch wenn ihr keinen großen Garten oder sogar nur eine Terrasse oder einen Balkon habt, müsst ihr trotzdem nicht auf die eigene Ernte verzichten. Viele Obst- und Gemüsearten eigenen sich sehr gut dafür, auch auf kleinstem Raum kultiviert zu werden.
Wir zeigen euch wie es geht und welche Pflanzen sich am besten eigenen.
Eigene Ernte, frisch vom Balkon
Am allereinfachsten und bestens geeignet auch für totale Anfänger, die noch nie irgendwas angepflanzt und geerntet haben: Das Radieschen.
Radieschen wachsen in jedem Balkonkasten und das eigentlich so gut wie von selbst.
Füllt einfach einen Balkonkasten, einen Kübel oder einen großen Blumentopf mit Pflanzerde. Dann macht ihr mit dem Finger Löcher in die Erde, der Abstand sollte etwa 2cm betragen. In jedes Loch steckt ihr ein Samenkorn, Erde drüber, gießen, fertig. Jetzt müsst ihr nur noch etwa 3-4 Wochen abwarten und dabei regelmäßig gießen. Das erste Grün ist schon nach kurzer Zeit sichtbar und wenn ihr das Radieschen über der Erde sehen könnt, ist es Zeit zum ernten. Wenn ihr für jedes geerntete Radieschen ein neues Samenkorn pflanzt, habt ihr den ganzen Sommer lang eine leckere Salatbeilage.
Salat? Fast genau so einfach. Für den Balkon, die Terrasse oder den Minigarten nehmt ihr am besten Schnitt- oder Pflücksalat. Zum Pflanzen könnt ihr ebenfalls einen Balkonkasten, einen Blumen- oder Maurerkübel oder auch einen Pflanzsack nehmen.
Attribution: Frank C. MüllerSalat kann etwa ab Mai direkt ins Freiland gesät werden, ihr könnt die Pflänzchen aber auch schon auf der Fensterbank vorziehen oder vorgezogene Salatpflanzen auf dem Wochenmarkt kaufen. Stellt euren Salat an einen hellen, windgeschützten Standort und haltet ihn immer leicht feucht. Wenn ihr mehrere Salatpflanzen leicht zeitversetzt im Abstand von 2-3 Wochen aussät, habt ihr den ganzen Sommer lang frischen Salat zur Verfügung.
Die Sonnenanbeter
Ihr wollt euren Salat noch etwas aufpeppen? Auch Tomaten, Gurken und Paprika gedeihen prima auf Balkon und Terrasse. Dazu nehmt ihr entweder einen Pflanzsack oder einen großen Kübel und pflanzt am besten vorgezogene Pflanzen ein. Das könnt ihr etwa ab März selbst auf der Fensterbank machen oder ihr kauft vorgezogene Pflanzen im Handel. (Tipp: Wochenmarkt!) Diese Gemüsesorten brauchen viel Sonne, dementsprechend müsst ihr auch gut gießen, damit nichts vertrocknet. Außerdem freuen sich alle drei Gemüsesorten über eine Rankhilfe, Tomaten und Paprika müsst ihr hochbinden, die Gurke rankt von selbst.
Und wo wir schon beim Ranken sind: Auch Bohnen und Zuckererbsen gedeihen sehr gut im Kübel, Pflanzsack oder sogar im Balkonkasten. Allerdings brauchen sie eine Rankhilfe, an der sie in die Höhe wachsen können. So kann man sich auch einen schönen und schnell wachsenden Sichtschutz gestalten und zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen.
Und sonst noch?
Auch etwas exotischere Arten wie Auberginen und Chili bzw. Peperoni gedeihen auf Balkon und Terrasse sehr gut. Zucchini und Spinat gehören ebenfalls zu den Gemüsesorten, die sich gut auf kleinem Raum anpflanzen lassen. In Pflanzsäcken gedeihen auch Möhren und Porree sehr gut. Und natürlich eignen sich alle Arten von Kräutern wie Schnittlauch, Petersilie, Thymian, Rosmarin, Salbei etc. optimal für den Balkon und die Terrasse. Wenn ihr ein kleines bisschen mehr Platz habt, könnt ihr euch auch eine dekorative Kräuterschnecke anlegen.
512px-Erste-ErdbeereWer es gern süß mag, der kann zum Beispiel Erdbeeren anpflanzen, die in etwas größeren Töpfen und Balkonkästen sehr ertragreich wachsen. Besonders dekorativ für den Balkon sind auch Hänge-Erdbeeren. Wer keine Sonnenecke mehr übrig hat, kann sich an Walderdbeeren versuchen und gleich noch etwas aromatischen Waldmeister dazu pflanzen.
Viele Beerensträucher wie Himbeeren, Johannisbeeren oder Stachelbeeren eigenen sich gut als Kübelpflanzen und im Handel gibt es speziell gezüchtete Säulenobstbäume, die im kleinsten Garten Platz finden und sich als Kübelpflanzen auch für Terrasse und Balkon eignen. Die gängigsten Obstsorten für Säulenobst sind Äpfel, Birnen, Kirschen oder Pflaumen.
Ihr seht also, nur weil man keinen riesigen Garten hat, muss man noch längst nicht auf eigenes Obst und Gemüse verzichten.
Guten Appetit und viel Spaß beim Gärtnern!

Die Kommentare wurden geschlossen